Elke Büdenbender

Schirmherrin von YLCG

Foto: Bundesregierung / Steffen Kugler

“Kinder und Jugendliche müssen an der Gestaltung ihrer Gegenwart und ihrer Zukunft mitwirken dürfen. Sie müssen gehört werden und ihre Meinung in die politische Planung einfließen, bevor Entscheidungen gefällt werden. Mein Eindruck ist: Unsere jungen Menschen wollen sich engagieren und sie wollen mitdiskutieren.

Youth Lead the Change Germany ist eine wunderbare Möglichkeit, genau das zu tun: sich einzubringen und teilzuhaben an der Gestaltung des eigenen Umfeldes, der Heimatstadt oder -gemeinde. Junge Menschen übernehmen dabei Verantwortung – für sich und für andere.

Das finde ich großartig und wichtig und bin deshalb sehr gern Schirmherrin geworden!“

 

Seit der Entstehung von Youth Lead the Change Germany im Jahr 2019, pflegen wir einen regen Austausch mit Elke Büdenbender, welche in Boston dabei war, als drei von uns das Konzept dort kennenlernten. Wir freuen uns sehr, nun verkünden zu dürfen: Elke Büdenbender übernimmt die Schirmherrschaft für unseren gemeinnützigen Verein! Die damit verbundene Anerkennung unseres ehrenamtlichen Engagements bestärkt und motiviert uns in unserer Arbeit in Deutschland kommunale Jugendhaushalte zu etablieren und junge Menschen für Demokratie zu begeistern. Vor allem bedeutet es aber eine außerordentliche Wertschätzung und ein großes Vertrauen in eine junge Organisation. 

Elke Büdenbender wurde 1962 in Siegen-Weidenau geboren. Nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau holte sie ihr Abitur nach und begann 1985 ein Jurastudium in Gießen. Mit Abschluss des Referendariats tritt sie 1994 eine Stelle als Verwaltungsrichterin am Verwaltungsgericht Hannover an. Elke Büdenbender ist seit 1995 mit Frank-Walter Steinmeier verheiratet und die beiden haben eine Tochter. Von 2000 bis 2017 war Elke Büdenbender als Richterin am Verwaltungsgericht Berlin tätig. Für die erste Amtszeit des Bundespräsidenten und ihre Aufgabe als „First Lady“ lies sie ihre Richtertätigkeit ruhen und nahm diese 2022 wieder auf.

Mit dem Rückenwind durch die Schirmherrschaft der „First Lady“ Deutschlands werden wir uns auch in Zukunft stark für kommunale Jugendbeteiligung einsetzen.

Menü